Sonntag, 13. Juni 2010

Freizeitstress

Ich kann es kaum glauben, aber mein letzter Post liegt fast vier Wochen zurück. Im Moment hat mein Tag eindeutig zu wenig Stunden. Da ich für eine Kollegin die Krankheitsvertretung mache, arbeite ich doppelt soviel wie normal. Dann hatte meine Mutter noch einen leichten Schlaganfall und liegt im Krankenhaus. Es geht ihr wieder gut, Gott sei Dank. Sie wird morgen entlassen und bekommt dann ab Mittwoch eine ambulante Reha. Sie hat uns einen riesigen Schrecken eingejagt. Mir ist plötzlich bewusst geworden, dass sich von einem auf den anderen Tag alles ändern kann.
Außerdem hat unser Jüngster diese Woche seine Warzen, die er in der linken Hand hatte, entfernt bekommen. Am nächsten Tag musste ich mit ihm nach Dortmund ins Knappschaftskrankenhaus, Ambulanz für Orthopädie, er wird am 9.Juli am Knie operiert. Letztes Jahr hatten wir schon einmal das Vergnügen. Man bedenke, er ist erst 12 Jahre alt.
Nächste Woche habe ich Spätdienst und hoffe meinen Haushalt wieder auf die Reihe zu bekommen.
Ich lese fleißig in euren Blogs, aber mit dem kommentieren komme ich einfach nicht nach. Also nicht böse sein.
Zum Stricken bin ich diese Woche auch nicht gekommen, ganze 10 Reihe sind es wohl geworden. Leider.
Nun hab ich aber genug gejammert.
Dieses Top habe ich im Osterurlaub fertig gestellt und euch noch nicht gezeigt.
Die Anleitung ist aus einer älteren Landlust. Die Träger und die untere Kante sind gehäkelt.

So nun werde ich den Sonntag noch genießen und kraftvoll in die neue Woche starten. Lach.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag

Eure Micha

Kommentare:

  1. oft hat der Tag einfach zu wenig Stunden. Das mit der Ma tut mir sehr leid. Aber gut, dass es ihr schon wieder besser geht. Dein Sohnemann macht ja auch viel mit.
    Ich wünsche Dir bald mal wieder ein bisschen mehr Zeit für Dich selber.
    LG
    Danny mit den LuLs

    AntwortenLöschen
  2. Aaah...mein liebes Schwesterherz hat die Postingfunktion wieder gefunden.*feix*...
    Schön mal wieder etwas von dir hier zu lesen. Das Top ist echt schön geworden, ein Tragefoto wäre auch schön *zwinker*. Ja, "unser Mutter"..die hat uns echt einen Schrecken eingejagt, Gott sei Dank ist die Sache glimpflich verlaufen. Schön, dass sie Montag raus kommt und ab Mittwoch schon rehabilitiert wird. Das wird schon wieder, hoffe aber, dass sie dann auch mal ein paar Gänge runterschaltet. Du hast Recht, das hat mir auch wieder mal, wie schon einige Male zuvor, bewusst gemacht, wie schnell sich alles ändern kann. Wir hatten nun ja schon einige solcher Schicksalsschläge, aber irgendwann ist man wieder in seinem Trott drin, man muss sich das viel öfter in Erinnerung rufen, dass jeder Tag wichtig ist und der letzte sein könnte, vielleicht hilft das dann auch, wenn man sich zu sehr über etwas ärgern muss (Job z.B.). Ich hoffe auf jeden Fall, dass Mama wieder schnell auf die Beine kommt und wir noch ganz lange von ihr und von Papa haben werden.

    So, nun noch einmal meckern...*s* ...warum zeigst du uns eigentlich nicht, was du für Schönes strickst gerade? Das musst du doch wirklich nicht verstecken.
    Ich wünsche dir und dem Rest der Bande noch einen schönen Abend und nächste Woche nicht so viel Stress.
    LG vom Schwesterherz

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Micha!

    Den Freizeitstress kenn ich nur zu gut! Bis man sich versieht, sind die Stunden und Tage nur wieder so im Flug vergangen!

    Das mit deinen Pfingstrosen ist natürlich sehr sehr ärgerlich! Das ganze Jahr über freut mich sich darauf, wenn sie endlich zum blühen beginnen und dann wenn es soweit ist regnet ist... Ich hoffe wenigstens, dass du dir ein paar ins Haus geholt hast?

    GLG Martina

    P.S.: Das Top ist echt schön geworden... ich glaub zu solch einem großen Objekt fehlt mir irgendwie die Geduld...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micha,
    das hört sich aber nicht nur nach Freizeitstress an! Aber das ist eben Leben ... Immer wenn es zwischendurch mal gut läuft, dann lauert bestimmt schon irgendwo etwas, dass das gewohnte System kräftig durcheinander wirbelt. Mach Dir keinen Stress mit der Bloggerei, es ist und bleibt ein Hobby für das Zeit und Lust da sein muss. Manchmal kommt man halt nur zum Konsumieren und nicht zum Produzieren von Posts - und dann gibt es eben auch Zeiten, da gibt es noch nicht einmal die Gelegenheit auf anderen Blogs vorbeizuschauen ...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. dass du ueberhaupt noch zu Handarbeiten kommst erstaunt mich...bei dem Trubel!

    Wuensch dir ein erholsames WE, trotz allem !!

    Liebe Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  6. Sieht ganz schön aus, Dein "Oster"-Top. Euch allen alles gute, Kraft und Durchhaltewillen. Wird schon wieder... Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne, wie es fühlt, zu wenig Freizeit zu haben. Vor einigen Jahren arbeitete ich 60 Stunde+ pro Woche. Das erschöpfte mich, und wann ich Freizeit hatte, wußte ich nie was damit zu tun!

    Von Sauerland habe ich noch nie gehören. Wo in Deutschland ist das? Ist jedermann dort sauer und Zornig? Gibt es vielen Zitronebäume..?! Bitte erklären, ich bin blöder Auslander, aus London!!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Micha,
    zunächst mal: Schön dass es der Mama besser geht.
    Ja das mit der Zeit! Mein Tag könnte gern auch 48 Stunden haben, mindestens.
    Dein Top ist mal wieder klasse geworden. Steht Dir bestimmt sehr gut liebe Micha.
    Ich wünsche Dir einen schönen Rest-Sonntag und eine stressfreiere neue Woche.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. ERINNERUNG:
    Fast schon wieder 4 Wochen vergangen, dass du gepostet hast ;-)

    LG vom nörgelnden Schwesterherz, die ihren Urlaub zu Hause genießt...

    AntwortenLöschen

 
Counter seit 09.09.2009 aktiv