Donnerstag, 29. Oktober 2009

Zeitmangel

Irgendwie habe ich in der letzten Zeit zu viel zu Tun. Ich weiß auch nicht, wie viele von Euch das alles so auf die Reihe kriegen. Neben dem arbeiten, kochen, putzen, waschen und bügeln, Hausaufgaben kontrollieren, Vokabeln abhören und der Gartenarbeit, bleiben bei mir nicht mehr viele Stunde übrig.
In der letzten Ferienwoche haben wir dann noch das Zimmer unseres Großen renoviert. Das war total aufregend denn ER wusste von nix. Die Kinder waren für vier Tage auf einem Bläserseminar und wir hatten sturmfreie Bude. Lach. Wir haben fast alles erneuert, bis auf das Bett und den Kleiderschrank. Gsd haben wir seinen Geschmack getroffen. Das Ergebnis hat IHN am Sonntag sprachlos gemacht. Ich fand es total spannend IHN so zu überraschen, es war ein schönes Gefühl.
Nebenbei hab ich dann meine Jacke noch fertig gestrickt und für eine Arbeitskollegin einen Baktus gestrickt. Die Fotos werden nachgeliefert. (Ganz bestimmt)
So, nun muss ich mich auch schon wieder ums Essen kümmern und danach habe ich noch die neue Landlust zu lesen. Ich wünsche Euch noch eine schöne Restwoche
Eure Micha

Kommentare:

  1. Liebe Micha,
    ich bin immer froh, wenn ich höre, dass es bei anderen auch nicht anders ist - wieso auch, jeder Tag hat nur 24 Stunden, und ich weiß nicht ob´s gut wäre, wenn er mehr hätte.
    So grüß ich Dich herzlich zwischen Nudelsuppe kochen und Nudelsuppe essen :o)))
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche mir auch oft ein paar Stunden mehr, aber ich glaube, auch die würden nicht reichen, für all das, was man gerne machen möchte. Am Besten man folgt seinem Gefühl und macht dann das, wonach einem ist und natürlich das, was gemacht werden muss. Ab und zu mal "Fünfe gerade sein lassen" gehört sicher dann auch noch dazu. Genau das fällt mir manchmal schwer, wo ich doch so "genau" und "ordentlich" bin. Das mit dem Zimmer finde ich echt klasse und es freut mich, dass mein großer Neffe sprachlos war/ist und es ihm gefällt. Schade, dass ich nicht wirklich live dabei sein konnte.
    Schönen Abend dir jetzt noch
    dein Schwesterherz

    AntwortenLöschen
  3. was fuer eine nette idee mit der Ueberraschungsrenovierung!

    Euer Katzenhaus ist eine tolle Idee.... ich mach 20 x die Tuer auf und rufe unsere Katze, damit sie nachts nicht drausssen schlafen muss.....

    wuensche dir ein entspanntes WE!!

    Liebe Gruesse
    Neike

    AntwortenLöschen
  4. Es geht mir auch nicht anders und ehrlich gesagt: wenn ich sehr kreativ bin, leidet mein Haushalt in dieser Zeit um so mehr. Über den Garten sprechen wir mal gar nicht... Dass wir mal dringend das Treppenhaus streichen könnten, verdränge ich mal ganz. :-)

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Na das ist ja bei Euch wie bei der Sittler in RTL (heisst die so). Ich habe das nur zwei mal gesehen. Fleissig seid Ihr gewesen und alles auf einmal geht ja nicht.
    Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Micha,
    ich freue mich wieder posten und Kommentare abgeben zu können. Aber in meiner bloggerfreien Zeit habe ich auch einen Menge geschafft. Wände und Heizungen gestrichen, Geländer angepinselt und noch ein paar Dinge, die schon überfällig waren. Der Tag hat eindeutig zu wenig Stunden. Haben die Kätzchen das Häuschen inzwischen angenommen? Unserer Katze mache ich auch jedes Jahr im Herbst ein gemütliches Reich. Ich zeige es ihr einmal und sie benutzt es dann auch. Sie will partout Nachts nicht im Haus bleiben. Hab Geduld. Irgendwann nehmen sie das Häuschen bestimmt an.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen

 
Counter seit 09.09.2009 aktiv